Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): einflehen

einflehen

  • [diejenigen, welche sich mit ihren Habseligkeiten in die Stadt flüchteten, hatten ein sogenanntes Niederlagegeld zu bezahlen; Kaiser Ferdinand II. stellte aber 1623 dieses ab und verordnete, dass den] eingeflehten, [wie man damals die Flüchtlinge nannte, ein billiger zins abverlangt werde]
    1623 BlNÖLk.2 6 (1872) 225