Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Himmelsgefälle

Himmelsgefälle

  • himmels-gefälle nennt man diejenigen gutsherrlichen gefälle, die eine fuͤgung des himmels ... voraussetzen wie ... den tod des wehrfesters oder der wehrfesterin, denn ohne derselben giebt's keine auffarts-gelder
    1799 Klöntrup,Osnabr. II 165
  • H. Neuhaus, Beiträge zur Geschichte der Grundherrschaft Varlar (Diss. Münster, Borna-Leipzig 1915) 36
  • Klöntrup,Osnabr. III 385