Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Mannsperson

Mannsperson

, f.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Person männlichen Geschlechts
  • geen man off manspersone 
    1420 MnlWB. IV 1136
  • mit drien oder me bidderben, unbesprochen manspersonen 
    1427 Erler,Ingelh. III 175
  • och gemain vnsre burger vnd insessen weltlich mans personen zu iren mantagen vnd jaren kome
    1469 ArchSchweizG. 3 (1844) 333
  • 1469 Schauberg,Z. 2 (1847) 68
  • welich mannsperson sinnlicher vernunft und jaͧren mit verdaͧchtem můt ungewonlich swuͤr bruchte
    1481 BernStR. VI 1 S. 105
  • 1534 Augsburg/Sehling,EvKO. XII 45
  • wer von dem andern ain lehen kaufft, vnd das die manserben absterben, vnd dannoch frawen erben bleiben, dieselben frawen erben moͤgen solche lehen, so wol als die manspersonen erben
    1548 Perneder,Lehnr. 16r
  • en manns persohn von 14. jahren mag ock stahn in eden und tügenissen
    1552 Westphalen,Mon. III Vorrede 78 Anm. w
  • ein notarius mag werden, der niemandts leibeygen noch verbunden. ein mans person, dann kein fraw soll darzů genommen werden
    TeutschForm. 1571 167v
  • die testamentari-zeugen sollen mann- und nit weibspersohnen sein
    1573 NÖLTfl. III 5 § 1
  • 1586 LübStR. I 7 § 8
  • diejenigen aber, so keine pferde haben, sollen eine vollkommene mannsperson schicken, ... handarbeit zu verrichten
    1610 HadelnPriv. 178
  • minderjaͤhrig: nemlich ... ein mannsperson vnter fuͤnff vnd zwantzig jahren
    1656 HessSamml. II 418
  • so der klaͤger ein manns nahme oder manns person ist
    1658 GeraStR. 168
  • nur mannspersonen sind ordentlicher weise lehnfaͤhig
    1784 Schnaubert,ErläutLehnR. 387
  • unverheyrathete frauenspersonen werden ... bey schließung der verträge den mannspersonen gleich geachtet
    1794 PreußALR. I 5 § 23
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):