Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Oberkommissar

Oberkommissar

, m.

leitender Kommissar (I), insb. im (militärischen) Rechnungswesen
  • daß C.E., vorhin gewesener kayserlicher ober-commissarius ... zu dises crayses ober-commissariat ... gezogen
    1682 Moser,StaatsR. 30 S. 25
  • [die neuen Regimenter werden durch] des crayses bestellten ober-commissarium B. gemustert
    1691 Moser,StaatsR. 29 S. 371
  • muß der oberkommissar mit dem controlleur wöchentliche rapporte an das generalproviantamt senden
    1735 ActaBoruss.GetrHPol. II 462
  • daß ... der ober-commissarius das universal, die unter-commissarii aber das particular-proviant-wesen beobachten und verwalten sollen
    1747 Moser,StaatsR. 30 S. 28
  • der ober-commissarius solle geloben ... daß er seinem anvertrauten ober-commissariat-amt fleißig vorstehen ... solle
    1747 Moser,StaatsR. 30 S. 195
  • das general-kriegescommissariat besteht ... aus einem oberstkriegescommissario, verschiedenen ober- und kriegescommissarien ...
    1758 v.Justi,Staatsw. II 544
  • [zum Generalstab gehören] feld-kriegeszahlmeister, generalquartiermeister, obercommissarios, oberquartiermeister und generaladjudanten
    1771 Zincke,KriegsRGel. 15
  • die bey fuͤrstl. accisewesen ... bestelleten obercommissarien 
    1785 BrschwWolfenbPromt. III 26
unter Ausschluss der Schreibform(en):