Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Schnäpper

Schnäpper

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
ein Schandgerät, wie Schnelle 
  • [weil S.] eine garb auf dem feld in seines nachbars acker in seinen weingarten getragen, [ist er] uff den schnepper durch den stadtknecht gesetzt, in die bach gesprengt ... worden
    Anf. 17. Jh. FreibDiözArch.2 5 (1904) 398