Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Seelgeräter

Seelgeräter

, m., Seelengeräte, m.

vereinzelt auch verkürzt Seelräter 
wie Seelwärter (I) 
  • vier hundert guldin ... dem capitel zu N. und sinen selretern oder selluten
    1364 JenaUB. I 298
  • daz selbe selgerete haben wir bevollen unn czu selgeretern und testamentariis gesatzt, dy wisen unse liben getruwen, dy ratzmystere, ratlute unn dy rethe unsir stad A.
    1369 ArnstadtUB. 118
  • alle dise czinse ... wisen wir willeclichen an dy obgenanten unse selgeretere, an dy ratzmeistere und rethe unsir stad
    1369 ArnstadtUB. 120
  • mag der mensch der ein selgeraͤt macht, seinen erben ein pen vnd půzz setzen, tůnt si niht nach seinem willen ... ez waͤr dann, daz der selgeraͤter etzwas hiet enpfolhen ze tůn, daz poͤz oder vnerleich waͤr, so waͤrn si dez niht schuldig ze tůn
    1390 (Hs.) BerthRechtssumme 1948
  • ober solches testaments seelgerethe vnd bescheiden ußzurichten, habe ich zu rechten seelen gerethen vnd vormunden gesetzt
    1454 Haltaus 1669
  • testimentern und selgrettern des herrn E. selig
    1475 SchweizId. VI 1626