Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Setzung

Setzung

, f.


I gesetztes, geschriebenes Recht; Gesetz, Regelwerk, Statut, Satzung (II) 
  • da nahc kvnden wir vhc, swie arm vnd riche gesworn haben deheine sezzvnge zi sezzenne áne vnsers vnd des capitels vrlop
    1281 Straßburg/CorpAltdtOrUrk. V 2
  • ist oͮch daz her nach ieman kvmet, der lihthe hie zv reht welle han, so sol disiv minne vnde disiv sazzvnge niemanne an sinem rehthe nit schaden vnde daz disiv sezzvnge ane crieg stethe blibe
    1286 Maulbronn/CorpAltdtOrUrk. II 173
  • uppe dhat dese settunghe stede bliue, so hebbe wi dhese scrift ghestedeget mit vnseme inghesegele
    1294 (Übs.) LübUB. I 6
  • we die broderschaf winnen wilt inde dat ampt ůven, wirken inde verkoyfen wilt, de sal gelovin ire setzůnge 
    1327 KölnZftUrk. I 95
  • so wanne en hochtyt ener brutlechte scut in user stat, in dheme nagesten daghe, dharna dhe ratmanne tho sammende comet, scolen dhe ghene, dhe vor dhe hochtyt radet, comen vor dhe ratmanne user stat unde sweren, dat se de settinge, dhe van dhen brutlechten dhe in des stades boke screven sint, hebben holden
    1330/49 BremRQ. 66
  • dat de, deme de altar bevoilen eder gelegen is, scal vry wesen und sitten scotes, wachte und alles borgerrechtes eder settinge 
    1349 QuedlinbUB. I 123
  • scal he uns ... wekenpenninghe gheven na wonheyt unde na settinghe unser stad
    1360 HalberstUB. I 409
  • wer sache, das dis recht und unser keiserliche setzzunge ymand ... ubergriffe, das man den sal hangen
    1372 DortmUB. II 4
  • [Übschr.:] dit is de zettinge der glazewerten, der malere, der zadelere
    1375 HambZftRolle 90
  • nach vser stad settincghe vnde plechsede
    1375 BrschwHzgUB. VIII 192
  • [van dem schoampte:] dat see hebben ene settynge gemaket under en in irem werke, dat enem jewelken lyk unde recht geschee
    Ende 14. Jh. Stieda-Mettig 528
  • desse wilkore unde desse settinge de scholet unses heren recht nicht minneren
    1428 BremRQ. 141
  • so schall alle man syne dike und damme holden nha dickrecht und sillrecht, offte nha alle mene friesen settinge und wille, offte nha landes willkoer
    1430 OstfriesUB. I 362
  • dat ma is schyldich to riuchten ney wilkaren ende ney settingen der landen, deer riuchtlick ende redelick sint
    1480/81 JurFris. I 228
  • zo itzundes hir ouerall yn Lifflandt nach gemeiner boleuinghe vnd settunge ganckbar vnd geue is
    1528 RevalStR. II 139
  • [ich gelobe] des rades vnde der ghemenen stadt lofflyke vrygheyde, olde vnde gude herkamene gewonte, statute, settinge, ordineringe vnde gerechticheyt ... uthrichten vnde hanthauen
    vor 1529 LangenbeckGl.(Eichler) A 2 Cod. B
II Geheiß, Anordnung
  • in fall der beschädiger seine beesten würde ... nicht auf der schüttemeister setzung lößen, sollen sie ... unserm gnädigsten herrn verfallen seyn
    1743 OstfriesBauerR. 75
III Schiedsspruch, -entscheid
  • dat wi ... desse settinke, de de vorbenomeden riddere ... set hebbet, stede holdet
    1323 MecklUB. VII 141
  • wů se dat setten ... twischen unsen heren unde deme rade, also scalmen dat holden. de settinge scullen se don binnen den neysten dren manen na der soͤne
    1346 HildeshUB. I 561
  • dat see ... mit minne of mit rechte ghesat un gescheyden haven, unde an weme datz der brůch vunden wirt na setzincge unde schedincgen der vurg. veir ghesworen [soll dem Schiedsspruch genügen]
    1348 DortmUB. I 445
  • dat uns diese saissunge, setzunge ind moitscheidunge ... as unser beyder vrunde ... van beyden syden gekoren derre geraympt haven, wale gelieft
    1382 Ennen,QKöln V 367
IV Festsetzung, -legung (von Preis, Wert, Straf-, Schadenshöhe uä.); insb. durch einen Setzer (III) 
  • daz eyn igliker redeliche ... gebruche sines verlones nach der setzvnge vnser bruder
    ElbingPrivÜbers. 1300 S. 28
  • so we dhen anderen deyt varunde have, dhar se beyde geldes van wachtene sin, hebbet se dhar ene scele umme, so scal it dhe setten dhet in sinen weren heft, unde dhe ander scal kesen ...; wolde he nicht kesen, so scold et dhe ander beholden vor dhe settinge dhe it set is
    1303/08 BremRQ. 86
  • weren da einige vnderpfand verlacht, die soll der erbe, der die lehenschafft vnderstuͤnde, ledigen vnd freyen mit andern seinen erben ... nach achtung vnd setzung deß gerichts
    Ende 15. Jh.? SaarbrückenLR. 967
  • ok will ein rath beide mit settinge des kopes des bers und der antâl der bruwer des drescherfbers hernach to ider tid ... voranderinge to maken sick vorbeholden hebben
    1564 LünebZftU. 56
  • sullen die brouweren ... gemeyn bier maecken vuer sulcken prijs als op een guedesdach die settongh dairvan by een erbair raidt deser stadt gedaen wordt
    1571 NijmegenStR. 337
  • so jemandt wedder solche geboerliche ordnung ... gefunden würde, ... [wird] na gutachten, der schüttmeistern arbitrale settinge, gestraft, die broecke half den herrn, und halff den schüttmeistern vorfallen
    1618 OstfriesBauerR. 32
  • [Verbot] uff die außgeseide rogge zu ... tretten bie jedeß best ein vane berß der gemeine zu bruche und den beschedichten den schaden nach guter leute setzung besahlen
    1620 OstfriesBauerR. 95
  • [Übschr.:] von jährlicher setzung des korn-verkaufs
    1623 StapelholmConst. 645
  • die setzung des kalk-preises an die hoͤcker ... ist anbefohlen
    1768 HambGSamml. V 55
  • [Übschr.:] von sezung der ehesteuer
    BadLR. 1809 vor Satz 1542
V eine Abgabe, Umlage
  • non debebunt talliam vel settingham, vel aliquam exactionem nisi spontanei
    1193 CartLouisdeMale I 569
  • ende viele oec zettinghe, waert van hervaerde, waert van zettinghen, ... daer over ware sculdich te wesene de borchgrave
    1293 CoutVieuxBGandEncl. 329
  • dat wi ... nemmermeer binnen onsen lande settinghen noch bede nemen es selen, en si om occasioen
    1312 Luyster van Brabant I 70
  • [dat L.] noch scot noch lot, noch taelie, pointinghe, noch zettinghe ghegholden en hadde
    1. Hälfte 14. Jh. AardenburgRbr. 265
  • dat voortan gheen poortere ... taille noch zettinghe gheven sal van zynen propren lande
    1433 CoutGand I 614
  • ende hebben ... ghemerct, dat de poinctinghe vele zwaerder es dan de zettinghe, ende dat, midts dien, daerme vrylaten zulc last van looden, half looden, ... ende zestienste deel als zy staen in de zettinghe, niet draghen zoude moghen in de pointinghe
    1477 CoutFrancBruges II 403
VI Verpfändung, Versetzen (einer Sache); prima Setzung vorrangige Sicherheit (IV) 
  • van settinge: set en man deme anderen sin erve, unde ne is he den dar nicht to hus, alse he gelden scal, unde klaget jene darumme deme dat erve stet, ... dat he des erves geweldiget wert
    1240? Westphalen,Mon. III 656
  • steruet en pert efte ve binnen settinge van weddeschatte dat en derf neeman ghelden
    1270 (Hs. 1493) HambOrdB. M 12
  • van erues settinge: set oc ieman sin erue dem anderen vor schult, he schal it eme setten vor deme rade. de settinghe blift stede
    Ende 13. Jh. LübMndStR. Art. 18
  • [T.] habet primam settingen in eadem hereditate, videlicet de viij m. den., quos primus leuabit
    WismarStB. 13.Jh. 68
  • over de settinge breket nene samende hant, wente men settinge lösen mach
    1315 Bunge,Rbb. 58
  • [A. begauet P.] sinen hof to ener settinge vor dre pannen in deme dudischen bornen, ... vnde de hof sal stan to pande ... ouer dru iar
    1319 HalleSchB. I 102
  • des blift de hertoghe H. sculdig vifhundert mark ... desse vifhundert mark scal de hertoghe betalen ... nů tho sunthe mertens daghe vord ouer twe iar, so scal dat leste gelt los wesen van der settinghe 
    1330 MecklUB. VIII 151
  • versette we erflich gud oppe eyne uthgande tyd, waner de tyd versleten were, dat dan dat gud verstaan were, dar syn rechten erven nicht van newysten noch bi weren, waner de dat vernemen, de mŏghen dat gud bespreken unde swaren an den hilghen, dat en de settincge unwytlich si
    1355 DortmStat. 81
  • wat een man den anderen leent of set, dat sall hie oen onverderfflick weder gheven ... stervet een perdt bynnen settinge sonder des ghoenen schult dyet onder hevet, bewijset hie dat ... hie en sals nyet gelden
    1390/1401 KalkarStR.(Flink) Art. 96
  • [dat S.] vnde sine eruen hebbet ghesat ... dre houe landes ... vor teyn lodige mark ... dre clostervrowen to D. ... disse settinge is gheschen met vsem ghuden willen
    1393 DrübeckUB. 79
  • [neen borgher scal] to pande setten wicbelde ghesteliken luden edder papen; so we dit breke ... scal gheven der stad vyf marck; unde ok scal ... de settinge unstede bliven
    1428 BremRQ. 160
  • wan he uns ... sinen ... bref gift ... over de hutten unde tollen tor D. to eyner settinge vor twehundert ... mark
    1553 HHalberstUB. III 563
  • wenn einer nicht bezalen kann und deswegen die pfanden ... gesetzet werden, auf daß die gläubigere ... befriediget werden, solche setzung soll durch die schüttemeister geschehen
    1685 OstfriesBauerR. 148
VII
Einsetzung (in ein Amt, eine Stellung)
bdv.: Satzung (V)
  • iure obventionum, quod ius apud eos vulgariter dicitur settinge inde intsettinge
    1254 SPantaleonUrb. 173 [hierher?]
  • so offt sich settzung oder entsettzung eines zcolners erfordert, sollen und wollen wir ... einen zcolner settzen und bestetigen, der uns beyderseit zwgleiche globen ... sol, mit dem zcolle ... trewlich gegen uns beide zwhandeln
    1494 ArnstadtUB. 429
  • daz setzung oder entsetzung der schaffner ... allain ainem abt [zustat]
    1540 Straßburg/FreibDiözArch. 7 (1873) 97
  • soll jme zugelassen sein, fur dem richter ... die setzung der anwelde ... zuthun
    JülichRef. 1555 S. 12
  • er [curator] můß durch die bestaͤtung zů der curatorey kommen, sonst waͤre die setzung eines curators ... vnkraͤfftig
    1566 Pegius,CodJust. 78v
  • [das closter soll] mit setzung eines marktrichters, abschaff- und bestraffung aller rumor- rauf- schläg- und anderer händel ... handlen
    1650 NÖsterr./ÖW. VII 27
  • wann ein pupill erweiset, daß die obrigkeit mit setzung tauglicher gerhaben ... seiner guͤter ... nachlaͤßig gehandelt und ihme dardurch schaden zugefuͤgt, ... mag er all solchen abgang und schaden bey der obrigkeit ... suchen
    1669 ÖGerhabO. 425
  • setzung gewisser inspektoren
    1786 UrkNordReiche I 371
VIII Erbeinsetzung; Aufrichtung (des letzten Willens)
  • die nachsetzunge ist die nachuolgende oder anderlich ... setzung. die setzunge helt inne in sich die nachsetzunge
    um 1500 Summa legum 346
  • wanneer ijmant erffvall in cracht eens testaments off settinge lesten willen vorderen will, die sall ende moet bewijsen, dat die, van des wegen hij erffvall vordert, bij sijnen leuen een testament gemaect hebbe
    3. Viertel 16. Jh. KampenStROntw. 62
  • ob das nach dem tode eines festebesitzers ... durch die setzung zum eigenthum gewordene festeland ... nach abzug der darauf haftenden schulden dem festeerben allein gebuͤhre
    1811 SystSammlSchleswH. II 2 S. 665
IX Verhaftung, Inhaftierung
  • wu de ankleger na settinge edder vorhefftinge des beclageden nicht affscheyden schal, he hebbe denne tovorne eyne beschedelike stede, worhen men eme gerichtlik vorkundigen schal, benoͤmet
    1510 BambHGO.(Barkhusen) Art. 24
  • steuerleute ... sollen auch dem capitain gehorsam bezeigen, ... bey setzung in die boye auf wasser und brod
    1723 Lünig,CJMilit. 1459
X im Gerichtsverfahren: rechtliche Darlegung, Parteivorbringen, Position 
  • so die zeügen, wie recht, vff die inprachten setzungen vnnd artickel verhoͤrt, als dann sollen jre sage inn gegenwirtigkeit bayder parthyen geoffent, offenbart vnd der begerenden parthye abschrifft douon gegeben werden
    1523 Köbel,GO. 16v
  • so die satzungen formlich gemacht, sol der, so die selbigen gesetzt hat, ... auffmercken, ob der antwurtter alle satzungen bekenne, vnd ... das jme der richter auff sein fürbringen, klag vnnd setzungen vrtheyl spreche
    1536 Gobler,GerProz. 32r
  • nach befestigunge des kriegs vnnd schwerung des eydts ... sollen die setzungen ... gemacht vnd zůgelassen werden
    TeutschForm. 1571 Bl. 45r
  • die setzungen werden auch zuzeiten genant titel, etwan meynungen, zuzeiten capitel vnd etwan artickel
    TeutschForm. 1571 Bl. 45r
  • ein position oder setzung ist ... eine gewisse angebung, ... einer geschicht, durch deren antwort so darauff gehoͤrig, der beklagt verbunden vnd der klaͤger von der buͤrde der bewerung entledigt wirt
    TeutschForm. 1571 44r
XI prozessual: Wiedereinsetzung (in den vorigen Stand)
  • die setzung in den vorigen stand, nach welcher iemand seine verlohrne sache aus rechtmaͤßigen ursachen wieder erlanget
    1762 Wiesand 989
XII Zuteilung (von Weiderechten)
  • daß gesetzte graßgeldt aber soll demjenigen, so seine scheere nicht voll hette, bey setzung der gräsung soforth ... bezahlt werden
    1702 SchleswDorfO. 695
  • die tage zum schneiden und einfahren, sowie auch die setzung der felder und kampen werden in allgemeiner bauerversamlung ... festgesetzet, und darnach muß ein jeder sich richten, bei 1 rtl strafe
    1760 SchleswDorfO. 498
XIII einem Schultheißen (I 10) für die Ansiedlung deutscher Kolonisten verliehene Freihufen (I) bzw. das Recht darauf
  • quod in qualibet uilla duodecim mansos aut ultra duodecim episcopus duos, comes duos ad ius, quod settenke uocatur, prestare tenerentur
    1154/1230 MecklUB. I 50
  • ut in omnibus eiudem prouincie uillis ... duo tantum mansi, qui settincke uocantur, liberi semper erunt et absque grauamine
    1167 MecklUB. I 83
XIV Aufstellung, Errichtung (insb. von Grenzzeichen)
  • dye setzunge der malsteyne
    1347 ArnstadtUB. 88
  • verthetigungh der marcken vndt setzungh der schnadtsteinen
    um 1655 Viegener,WaldmRüthen 249
  • gerechtsame, als die setzung eines pfahls und halseisens auf den kirchhoͤfen und bestrafung derer, die unter dem gottesdienste sich ungebuͤhrlich bezeigen
    1702 StaatsbMag. VI 35
  • daß aller betrug mit setzung derer holzhaufen auf denen holzmärkten cessiren und diese haufen jedesmal von geordneter größe und höhe gesetzet ... werden müssen
    1746 ActaBoruss.BehO. VII 150
  • straff verwürkt ... derjenige, welher das closter mit betrüeglicher sezung der mändl oder in ander weeg bei dem auszehenden zu überfortheilen suechet
    Mitte 18. Jh. OÖsterr./ÖW. XIV 241
  • solle die setzung der marksteinen einem lobl. fünfer amte zukommen, iedoch also, daß falls nicht zween herren an lobl. fünfer amte wären, welche den geheimen gescheids-eid hätten. die zahl derselben ... ergänzet werden solle
    1770 BaselRQ. I 2 S. 1048 (nr. 565 I, II)
  • bei vorkommender setzung der hochheits-steinen sollen die gescheids richtere ... die rähte ... benachrichtigen
    1770 BaselRQ. I 2 S. 1049 (nr. 565 I, VIII)
  • sezung der grenzen: denen felduntergaͤngern allein gebuͤhrt es graͤnzen ... zu sezen
    1786 AbhFeldsteußler 51
XV Anpflanzung
  • alle oberzehlte ordnungen von setzung der beume, hecken ... sollen allein zwischen nachbarn vnd jren guͤtern verstanden werden
    FrankfRef. 1578 IX 4 § 9
  • damit es bey setzung solcher ... bäum desto ordenlicher zuegehe, sollen die vögt ... gewise täg hierzue bestimmen
    1620 Heitersheim(Barz) 43
  • weilen der ort sandig ist, [ist] die vorsichtigkeit mit setzung eines zauns oder einsteckung junger weiden-plantzen zu gebrauchen
    1749 ZWestf. 151/152 (2001/02) 357
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):