Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Siechenhaus

Siechenhaus

, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Hospital für Erkrankte mit ansteckenden oder unheilbaren Krankheiten, im Mittelalter va. Aussatz (Lepra); außerhalb von Siedlungen erbaut zur Isolierung von der Bevölkerung; finanziert aus testamentarischen Zuwendungen, Seelgeräten (I) und Almosen (II); auch als selbständige laienbruderschaftliche oder städtische Einrichtung; nach dem Rückgang der Lepra auch: allg. Krankenhaus, ferner Altersheim, Pfründ- und Armenhaus für Gesunde; das Erbe der verstorbenen Insassen fällt zT. an das Siechenhaus 
Sachhinweis: Reicke,Spital I 310ff
  • hat auch geschaffet von der vorgenanten mvl all iar sechtzich phenning in daz siechaus 
    1294 Hohenau/CorpAltdtOrUrk. III 284
  • han si geschaffet ze ainem rehtem selgerate ... daz die vor genanten fvnfzehen morgen tragen vnd gelten svln eweclichen vnser siechhvs vnd vnser siechstvben
    1298 Augsburg/CorpAltdtOrUrk. IV 267
  • swaz der weingarte vber daz paͦv vergelten mach daz sol der siechmaister halbes geben dem convent in den reventer ze pittanz. vnd daz ander tail sol er behalten den siechen in daz siechhavs 
    1299 Wien/CorpAltdtOrUrk. IV 437
  • sol man [die Gülte] ... nach ir tot in daz siechhavs geben
    1307 MBoica XVIII 51
  • das derselbe akher ewiglich mit aigenschafft bei dem siehaus zu P. beleiben soll, und wer siechmeister ist, der soll denselben ackher stüfften und entstüfften
    1331 MBoica XV 189
  • daz ich habe verkof ... der samnunge zůme K. in er seechus en phunt geldes jarliches zinses
    1350 CornbergUrk. 57
  • daz ich geben han dem sichausse ... den obszs zehent allen auz dem gütlein
    1355 MBoica 24 S. 407
  • wur dy ... yungfrowen unde sichhus han bezalt als vil geldis, als sich da wur gebuͤrt, tzu wydirkoufe, den sy umme das sichhus und die sychmeysterin des ebenanten closters ... mogin tůn
    1363 CornbergUrk. 66
  • ich ... gebe alle myne gulde und rente ... den gotlichen geistlichen iunphrauwen czume K. in er sichhus ewecliche czu besitzene ..., by namen funftehalb phunt heller, ein firteil korns ... subendehalb fastnacht hunre und ein firteil wachß
    1378 CornbergUrk. 96
  • swas si ïrs paw weins verschenkent in ïrm kloster und ... in dem siechhaus ... und im spital, daz si uns noch unsern ungeltern davon fürbacz kain ungelt geben ... schullen
    1380 SPöltenUB. II 227
  • beschede ick de twe marc rente ... den armen zeken tu gevende in dem zeeckhuse der ellenden
    1389 LivlUB. I3 Sp. 564
  • man sol ... dehainen ußsetzigen siechen in das siech hus nemen ... man sie dann vor mit den siechen pflegern úberkomen
    1437 KonstanzRbfRotB. 124
  • uf das sieghuis soll man niemand setzen ... es sei dan mit wissen und bewilligung meines g. grafen
    vor 1455 (Hs. 1600) RhW. II 1 S. 82
  • twey witte Hildensmesche laken ... to gevende alle jar benomptliken ... twen elenden seyken unde der husmaget vor der Nyenstad to H. in deme seykenhuse 
    1471 HildeshUB. VII 436
  • eyn siechhhuys zo machen vur arme ellendige krancke studenten ind 4 personen daeinne zo blijven, der krancker studenten zo warden
    1487 KölnStat. II 690
  • zu welchem dingetage denne der clager nicht lenger beyten wil, so sal der richter und czwene scheppen ... reyten mit dem cleger yn das sichen haus und dem cleger czu dem sichen noch clage und antwort rechtis helfin gleicherweis also vor gehegtem dinge, also ferre als der richter mit den scheppen erkennen, das der siche also guter vornunft sey, das er sich vorantworten moge ane vorsprechin
    um 1490 RechterWeg II 725
  • off sey eyn deel off all ... ind seykenhuyss verstorven, ind neyment eyn were, dey syck sodaner sukede verstonde, so soll men uith anderen seykengylden twee ader drey laten komen, dey syck dess verstaen
    1524 HammStR. 74
  • söllend die haimschen sundersiechen des siechenhuses vor C. by ierer pfründ und wesen diser zyt pliben, wie sy jetzo sind
    1527 KonstanzStat. 29
  • welher siech also im siechenhus das almůßen innimpt, der soll darnach in zwaien monaten nit wider kumen
    1527 KonstanzStat. 30
  • [hat der Rat] desuͤlven stede, welcker ys dat capittelhuͤs unde sekenhuͤs mitsampt meren gelegenheiden, sick tho der schole geegent unde thogekeret
    1530 JbWestfKG. 43 (1950) 87
  • alle spital und siechenhäuser sollen besichtiget und eins jeden gebrechen ... angezeigt werden
    1533 Hessen/Sehling,EvKO. VIII 80
  • so einer enthaubtet hat werden sollen, [ist er] ausz gedachtem sieghaus uff ermelten bühl, und nach enthauptung widerumb inn solch sieghausz geantwordet worden
    1550 HallChr. 105
  • soll man alle frembte petler vnnd siechen auß dem landt schaffen vnd fürtterhin ... nit jns landt herein lassen, sonder wider zůrůckh weysen, auch die siechheuser durchsuchen
    1565 BairLandrichterInstr. 2r
  • so haben wir derhalben solchen blatterigen, französischen, gebrechlichen und kranken leuten ... verfügt, damit für diese gebrechliche bey den siechenheusern auch eigene abgesünderte gemach angericht [werden]
    WolfenbüttelKO.(1569) 270
  • es erfordert auch in allewege der pfarrer beruf und amt, das sie in den hospitalen und siechenheusern oftmals predigen
    1573 Brandenburg/Sehling,EvKO. III 111
  • sollen desulvigen spende in hande der ... armen, oick deren, so in sehken- und andern funderten armenhusern liggen ... und sonst huißarmen gegeven werden und solcher nene andere armen geneten
    1573/87 Osnabrück/Sehling,EvKO. VII 1 S. 302
  • dergleichen sol auch der casten, hospital und sichenheuser halber nachforschung und erkuͤndigung geschehen, in was ordnenung sie erhalten werden, ob die armen, so darinn ire underhaltung haben, sich auch christlich unnd der gebuͤr nach in irem leben erzeigen, item, ob dasjenige, so zu irer underhaltung verordenet ist und jaͤrlich verrechnet wirdt, ihnen auch trewlich verhandtreicht und außgetheilet werde
    1574 Nassau/Sehling,EvKO. X 303
  • wann etwas in eim portel vnd frawenhauß were geschehen, da koͤnnen solliche liederlicher leut wol zeugnuͤß sagen, oder da ein todschlag ... in eim spital oder siechenhauß begangen, werden die armen vnd betler gleichsfals zugelassen
    1576 Damhouder,Patrocinium 28
  • sollen die aussetzigen im lande, aber keine frembde, in diese siechenheuser genommen werden, domit die inlendische durch die außlendischen nicht verdrungen oder verhindert werden
    1580 Bremen/Sehling,EvKO. VII 1 S. 23
  • sollen auch die allmusenpfleger ... fuͤr auffseher solches siechenhauses ... verordnet [werden]
    1582 PfalzLO. II 10
  • von erbguͤtern mag man niemand in seinem testament etwas vergeben, er habe kinder oder nicht: was aber sein wolgewonnen gut ist, mag er geben nach seinem gefallen ... zu milden sachen, als zu vnterhaltung der kirchendiener vnd armen schuͤler, zu außstewrung armer maͤgde, zu spittalen, zu siechenhaͤusern 
    EiderstLR. 1591 II 9 § 1
  • [amtliche Überprüfung,] was fuͤr armen in den dreyen siechen-haͤußern, als: in den alten, neuen und St. Johannis-Siechen vorhanden
    1621 (Hs.) RevalStR. I 354
  • soll eine durchgehende gleichheit der personen in dem spital, sieg- und seel-haus gehalten werden, und im fall dermahlen die anzahl der augspurgischen confeßions-verwandten die catholische zahl uͤbertreffen wuͤrde, bemelte augspurgische confeßions-verwandten in selbigen spital, siech- und seel-haus nicht angenommen werden, bis beede religions-verwandten gleichen numerum erreicht haben
    1663 Struve,PfälzKHist. 669
  • gedachtes siechenhauß betreffende briefliche documenta [sollen] aber alle ... in die gemaine siechenlaad
    1694 ArchVorarlb. 2 (1905/06) 30
  • ist dem publikum die von seiner maiestaͤt verordnete errichtung eines siechenhauses in B. zugesichert worden
    1787 HdbchÖstGes. XIII 452
  • [obligationen, welche fuͤr] fuͤnf pflegen, als die des hospitales, des gotteskasten, der kirchen, der schule und des siegenhauses eingeleget werden
    1788 Thomas,FuldPrR. I 151
  • dem ... reichsdeputationsabschied gemaͤß, darf niemand der religion wegen von spitaͤlern, siechenhaͤusern und almosengaben ausgeschlossen werden
    1806 Roman,BadKirchR. 4
unter Ausschluss der Schreibform(en):