Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1Sinne

1Sinne

, f.


I amtl. Messgefäß zum Eichen insb. von Fässern; auch das Flüssigkeitsquantum, das dem festgelegten Maß entspricht
  • das die selben ir vmbsassen ir statt B. gewicht, meß, sinne vnd vecht nement vnd ... dehein anders habent
    1466 BruggStR. 49
  • mit den synneren zu reden, das sy den wingesten und anderen die vass synnen mit trüeber oder lutrer s[inn]e, weders ein yeder welle
    1490 SchweizId. VII 1079
  • er [Weibel] sol oͮuch gar gůten fliß haben vnd bruchen zů sinnen, vnd das geschirr den sinn zuͥber allwegen in gůten eren zů beheben, damit niemantz an dem maͤß vnrecht geschaͤch vnd die sinne allweg glich funden werd
    1493 BruggStR. 74
  • jeder winschenke sol schweren ... win zu schencken ... und das ungelt dovon gepurt, es sie uff die synn oder begel, ... in das kouffhuß zu antwurten
    1498/1535 SchlettstStR. 1018
  • der weibel sol ouch schweren, so er sinnet kein vaß nach ougen meß ze besechen, wenn der win daruß kumpt, sunders die sinnen mit miner herren sinne 
    1510 AarauStR. 152
  • erstlichen sollen sy das synnerambt mit rechtem gefecht, synn vnd maß vnd alles versehen, so irem eyd vnd ambt ... zustet
    um 1570 RheinfeldenStR.(SchweizRQ.) 318
  • [Weinlader schweren] ein jedlich faß, daß sie sinen, sollendt sie besehen, daß es behebe sey vnd nit rine, das die sinne dardurch nit geschwechert werdt'
    16./17. Jh. Alsatia 1868/72 S. 179
II
Eichzeichen, -markierung
  • wann ir ein faß mit win verschenckend, so sond ir das ... einen stattknecht lassen synnen, vnd soll dannethin der stat synn mit der stat zeichen gezeichnet werden
    um 1435 LaufenburgStR. 86
  • [meß seiger] sol ouch den wúrten ire fasse, die su in legent und nit gesinnet hant und die synne nit daruff gesnitten ist, visieren
    1498 SchlettstStR. 415
  • duchte sie [Weinlader] an kheinem faß die sin verendert wer, ... sollen sie new sinen
    16./17. Jh. Alsatia 1868/72 S. 179
III Ort, an dem das 2Sinnen stattfindet
  • wann ir ein faß mit win verschenckend, so sond ir das faß an die synn tragen vnd da einen stattknecht lassen synnen
    um 1435 LaufenburgStR. 86
unter Ausschluss der Schreibform(en):